Deutsche

Tag für Tag gehen die Mitglieder der Organisation Red de Apoyo Canino durch die Straßen Venezuelas und versuchen, ausgesetzte Hunde zu retten.

Diese Straßen sind nicht, wie man sie kennt, es sind die Straßen des zweitgefährlichsten Landes der Welt, wo alle 18 Minuten ein Mensch erschossen wird. Das sind 28.000 Tötungsdelikte jedes Jahr, und 98% dieser Verbrechen bleiben ungestraft.

Schätzungen zufolge leben mehr als eine Million Tiere auf den Straßen des Landes, wo sie irgendwie versuchen zu überleben. Manche vegetieren vor sich hin, von Messerstichen verletzt oder von Autos angefahren, krank und ohne Möglichkeit, Linderung für ihr Leiden zu erhalten, weil es keine Medikamente gibt oder die privaten Behandlungskosten unerschwinglich sind. In den meisten Fällen sind sie sichtlich unterernährt. Tausende werden Opfer von Misshandlungen und leiden infolge dessen an Myasis, Knochenbrüchen, offenen Wunden und extremen Folgen der Misshandlung, bevor sie elend eingehen.

 

RAC CUMANA ENGLISH CORREGIDO

 

Die Tiere kämpfen in dieser gewalttätigen Umgebung ums nackte Überleben, suchen im Müll nach Nahrung, reißen abgestellte Müllsäcke auf, auf der Suche nach etwas zum Fressen für sich und ihre Jungen, die sie auch auf der Straße geboren haben. So war das bis vor einem Jahr. Heutzutage ist die Situation eine andere.

Heute müssen drei Millionen Menschen im Müll stochern, um sich am Leben zu halten. Täglich sieht man Menschenansammlungen in Mülldeponien, die sich verdorbenes Essen teilen oder darum streiten. Angesichts dieser Situation bleiben die herrenlosen Hunde und Katzen, die bis letztes Jahr noch an denselben Plätzen nach Nahrung suchten, schutzlos zurück, ohne die geringste Möglichkeit, etwas zum Fressen zu finden.

Denn diese Tiere, die sich bisher nur gegenseitig das Futter streitig machen mussten, konkurrieren heute mit hungrigen Männern, Frauen und Kindern, die Müllsäcke aufreißen auf der Suche nach etwas Essbarem. In diesem Überlebenskampf werden die Tiere mit Messern verletzt oder mit heißem Wasser übergossen, wenn sie sich einem Lebensmittelladen nähern und um Futter betteln oder wenn sie den Müll durchwühlen.

 

Spay 2015 small rescues RAC

Venezuela erlebt derzeit die schlimmste Krise seiner Geschichte. Bereits 8% der Bevölkerung sind ausgewandert, weil sie keine andere Möglichkeit sahen, über die Runden zu kommen. Und vor der Flucht ins Ausland wurden Tausende Hunde von diesen Familien in den Straßen ausgesetzt.

Venezuela ist das Land mit der weltweit höchsten Inflationsrate. Derzeit liegt sie bei nahezu 750% im Jahr (die höchste Rate weltweit in fünf aufeinander folgenden Jahren), wodurch 80% der Bevölkerung mittlerweile unter der Armutsgrenze leben müssen. In diesem Land kostet ein Sack Trockenfutter für Hunde oder Katzen mehr als das Grundeinkommen eines Haushalts, und täglich steigen die Preise weiter.

Eine Million Hunde fristen heutzutage auf den Straßen Venezuelas ein elendes Dasein, ohne jegliche medizinische Versorgung, verletzt, mit gebrochenen Knochen, Schmerzen oder Hunger leidend, verschreckt, und sie verstehen nicht, warum man sie inmitten dieser grausamen Umgebung ausgesetzt hat.

We need your help to continue helping them:

1. Help animals in Venezuela from anywhere in the world using PayPal. 

2. Provide a monthly donation using PayPal:

Monthly donations



3. You can donate 1 EUR a month using Teaming: https://www.teaming.net/reddeapoyocanino

If you want to contribute with us, request further information, details, questions or suggestions you can reach us by mail international@reddeapoyocanino.org

Thank you on behalf of Venezuelan stray dogs and cats.

 

Unsere Organisation setzt sich seit 11 Jahren für bedürftige Tiere ein, systematisch, unermüdlich und mit ganzer Kraft. Unser Helfernetz erstreckt sich über das ganze Land, mit allen Bundesstaaten, und wir bieten unser Programm zur kostenlosen Sterilisation und medizinischen Versorgung auch dort an, wo tierärztliche Versorgung praktisch nicht existiert.

Die Mitglieder von Red de Apoyo Canino gehen jeden Tag raus auf die Straße, um diese Hunde kostenlos zu versorgen, bringen medizinische Versorgung in die Gemeinden, retten, sterilisieren, füttern die Tiere und bringen damit Hoffnung für Tausende, auch in den entlegensten Ecken des Landes.

Dank des Vermittlungsprogramms konnten Tausende Tiere eine zweite Chance bekommen und von Familien aufgenommen werden, die sich ihrer annehmen und sie versorgen. Wenn es keinen Ort gibt, an dem die Tiere untergebracht werden können, suchen wir geeignete Personen oder Familien aus, nach strengen Kriterien, die wir finanziell unterstützen, damit die Hunde und Katzen bei ihnen vorübergehend einen Platz finden, wo sie herumtollen und spielen können, ausgewogen ernährt und medizinisch versorgt werden, Zuneigung und Streicheleinheiten bekommen, solange, bis sie ein neues Zuhause finden.

Aber mit der neuen Situation sind wir schlicht überfordert und durch den zunehmenden Druck laufen wir Gefahr, die Programme einstellen zu müssen. Waren es bis zum Jahr 2015 noch durchschnittlich 300 Tiere jährlich, denen wir ein neues Zuhause geben konnten, dazu mehrere Hundert Tiere, denen indirekt dank unserer Kommunikationsplattform geholfen werde konnte, so ging die Zahl im letzten Jahr auf 28 zurück, und dieses Jahr konnten wir gar nur einem (1) Tier zu einer glücklicheren Zukunft verhelfen.

 

This is June – living testimony that animals in Venezuela are also being affected by the crisis. Your help can change her life.

This is June – living testimony that animals in Venezuela are also being affected by the crisis. Your help can change her life.

 

Alle Einwohner Venezuelas, auch die Tiere, leiden unter den aktuellen, dramatischen Umständen und das zwingt uns, die letzten Reserven zu mobilisieren, denn wir fühlen uns den 270 Tieren verpflichtet, die wir in die Obhut unserer Organisation genommen haben und denen wir Hilfe für ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden schulden, gleichwohl wissend, dass ihre Vermittlung in eine neue Familie in der heutigen Zeit unmöglich ist.

Nur mit deiner Hilfe können wir noch etwas bewirken und unsere Programme zur Rettung und medizinischen Versorgung von Tausenden Hunden erfolgreich fortsetzen.

Nur mit deiner Hilfe können wir weiter Leben retten!

Meet Roblecito - one of the victims of the crisis in Venezuela. We need your help to continue helping animals like him.

Meet Roblecito – one of the victims of the crisis in Venezuela. We need your help to continue helping animals like him.

 

Hier kannst du mehr über die Organisation Red de Apoyo Canino erfahren:

www.reddeapoyocanino.org

Facebook: Red de Apoyo Canino

Twitter: @apoyocanino

IG: @reddeapoyocanino

 

Patitas al rescate – Rettung für vier Pfoten

Wer wir sind

Wir sind eine Unterstützergruppe in Deutschland der venezolanischen Organisation Red de Apoyo Canino. Dieser gemeinnützige Verein engagiert sich seit mehr als elf Jahren unermüdlich für misshandelte und ausgesetzte Tiere in Venezuela. Die Arbeit wird dabei dezentral von regionalen Unterstützergruppen geleistet, wodurch gewährleistet ist, dass die vier grundlegenden Programme überall in Venezuela umgesetzt werden können:

 

–  Programm zur Sterilisation von streunenden Hunden und Katzen, um zu vermeiden, dass sie sich unkontrolliert vermehren. Jährlich können in ganz Venezuela um die 14.000 Hunde und Katzen kostenlos oder mit finanzieller Unterstützung des Vereins sterilisiert werden.

–  Pädagogische Initiative zur Förderung des Bewusstseins hin zu einem ethischen und würdigen Umgang mit Tieren. Das Programm umfasst Aktionen an allen Schularten, von der Grundschule bis zur Universität.

–  Programm zur kostenlosen tierärztlichen Versorgung, mit dem jährlich mehr als 350 durch Unfälle verletzten oder bewusst misshandelten Tieren geholfen werden kann. Dank dieses Programms können sie von einem Tierarzt oder in einer Tierklinik kompetent versorgt und gerettet werden.

–  Programm zu Vermittlung herrenloser Hunde und Katzen. Dabei werden neue Familien für die Tiere gesucht, die von unserer Organisation gerettet wurden, und sie erhalten dadurch eine zweite Chance. Im Moment warten 270 von uns aufgenommene Tiere auf eine Vermittlung.
Unser Auftrag

Angesichts der Vielzahl ausgesetzter und streunender Tiere in den Straßen Venezuelas und des elenden Lebens, das diese führen müssen, möchten wir Lösungen anbieten, in Form der Vermittlung geretteter Tiere in neue Familien und durch systematische Kampagnen zur Sterilisation von Hunden und Katzen, als einzig wirksame, ethisch vertretbare und gewaltfreie Methode, um eine unkontrollierte Vermehrung der Tiere zu vermeiden.

Daneben sehen wir es als unsere Aufgabe an, kranke Tiere medizinisch versorgen zu lassen, damit ihr Leben zu retten, mit der Aussicht auf eine Vermittlung in eine neue Familie.

Begleitend setzen wir uns, mit aktiver Einbindung der Bevölkerung, für ein Klima des Respekts gegenüber dem Leben ein und möchten unsere Mitmenschen insbesondere dafür sensibilisieren, dass Respekt und Harmonie auch die Grundlage der Beziehung Mensch-Haustier sein sollte.
Unsere Vision

Wir möchten als starke Unterstützergruppe ein Zeichen setzen und aus dem Ausland direkte und unbürokratische Hilfe für die Rettung und Versorgung Hunderttausender Tiere leisten, die Hunger leiden und extremer Gewalt ausgesetzt sind. Unsere Vision ist es, zu einem Paradigmenwechsel beizutragen, mit dem die Lebenssituation dieser Tiere langfristig positiv verändert werden kann. Dazu ist es nötig, eine Veränderung der Einstellung der Gesellschaft herbeizuführen, durch entsprechende Aufklärungsprogramme und der Erziehung hin zu einem ethischen und würdigen Umgang mit herrenlosen Hunden und Katzen, damit diesen der Respekt und das Mitgefühl entgegengebracht werden, die sie wie alle Lebewesen verdienen.
Unsere Ziele

  • Förderung eines ethischen Umgangs mit allen Tieren, auch vor dem Hintergrund einer deutlich erschwerten Lebenssituation
  • Durchsetzung der Forderung nach einer Bestrafung von Misshandlung und Aussetzung von Tieren
  • Bekämpfung von Tierquälerei durch die Ächtung jeglicher menschlicher Aktivitäten, die mit Gewalt gegen Tiere verbunden sind
  • Durchführung pädagogischer Kampagnen zur Schaffung eines Bewusstseins für den würdigen und respektvollen Umgang mit Tieren
  • Organisationen von Events zur Förderung der Arbeit der Organisation vor Ort, um es ihr weiterhin zu ermöglichen, Tausenden Hunden und Katzen in Venezuela durch tierärztliche Versorgung zu retten.

 

Contact: international@reddeapoyocanino.org

Esta entrada fue publicada en Reflexiones. Guardar el enlace permanente. Añade un comentario o deja un trackback: URL del Trackback.

Publicar un Comentario

Tu email nunca se publicará ni se compartirá. Los campos obligatorios están marcados con un *

Puedes usar estas etiquetas y atributos HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.